Download A. D. Grand-Riviere.tome 1, Terre d'election by Laurent Bollee, Al Coutelis PDF

By Laurent Bollee, Al Coutelis

Show description

Read Online or Download A. D. Grand-Riviere.tome 1, Terre d'election PDF

Best french books

Comprendre la physique: QCM illustre

Complet, pédagogique et ludique, ce consultant vous suggest a hundred and sixty questions-réponses pour découvrir les principaux physiciens et comprendre les phénomènes de base. S'appuyant sur des exemples de los angeles vie quotidienne et des anecdotes historiques, les explications sont illustrées de nombreux schémas. l. a. body est un jeu d'enfants !

Additional info for A. D. Grand-Riviere.tome 1, Terre d'election

Sample text

Dazu kommt, dass der funktionalistische Mythos als Träger einer bestimmten Wahrheit betrachtet wird. B. der Fabel oder dem Märchen ab – oder eben auch vom literarischen Mythos, dessen Wahrheitsgehalt im Sinne einer Abbildung tatsächlicher Begebenheiten klar verneint wird. Auch der vorzeitliche Charakter unterscheidet den funktionalistischen vom literarischen Mythos. Während es sich bei ersterem in der Regel um einen Gründungsmythos handelt, der bestimmte Riten oder Verhaltensregeln einer menschlichen Gemeinschaft thematisiert und sich in einer nicht definierbaren Vorzeit abspielt, ist dieses begründende Element beim literarischen Mythos nicht mehr vorhanden.

52 Vgl. Monneyron/Thomas (Anm. 24), S. 47. 53 Brunel, Pierre: Mythocritique. Théorie et parcours. Paris 1992, S. 41. 54 Durand, Gilbert: Introduction à la Mythodologie. Mythes et sociétés. Paris 1996. 30 Verknüpfung von Mythos und Literatur gleichzeitig in ein größeres mythisches System eingliedert. Die Literatur übernimmt dabei Auswahl, Übertragung und Modifikation der Mytheme entsprechend der spezifischen Färbung des einzelnen Werkes und bietet daher auch einen wesentlichen Ansatzpunkt zum Verständnis der Mythen.

B. den Oedipuskomplex oder den Narzissmus), wird heute aus der Sicht der Literaturwissenschaft zu bedenken gegeben, dass sich die Texte nicht auf eine einfache Anordnung von Symbolen reduzieren lassen, und die Vielschichtigkeit der literarischen Werke durch ein psychoanalytisches Instrumentarium nur sehr unzureichend abgebildet werden kann. So ist der symbolische Gehalt literarischer Mythen zwar zu beobachten, jedoch lediglich als eine von zahlreichen Bedeutungsschichten, nicht als alleiniger interpretativer Verständnisschlüssel.

Download PDF sample

Rated 4.54 of 5 – based on 11 votes

About admin